Wassergehalt

Ein Transformator ist ständigen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Durch die auf diese Weise stattfindende Abnutzung der Cellulose-Isolierstoffe und dem damit einhergehenden Mangel an Dichtigkeit findet in Kombination mit den Mängeln durch schlecht gewartete Luftentfeuchter eine Eindiffusion der Umgebungsfeuchtigkeit statt, mit der die Feuchtigkeit sogar ins Ausdehnungsgefäß eindringen kann. Auch das fortgeschrittene Alter des Öls spielt eine, wenn auch geringe, Rolle dafür, dass Wasser ins Öl gelangen kann. Wasser im Öl kann demnach ein logischer Indikator für Feuchtigkeit in der Isolierung sein – die Durchschlagspannung wird reduziert und das Öl altert schneller. Da diese Äquivalenz zwischen Wasser im Öl und Feuchtigkeit in der Isolation nach Temperatur und Tageszeit variiert, nutzt man für eine exakte Bestimmung einer entnommenen Probe die KFT-Methode oder die PDC-Analyse, eine moderne Methode zur Bestimmung des Feuchtigkeitsgehaltes in der Isolierung.